Staunen, fragen, grübeln (EVT-91)

Philosophieren über Alltags- und Naturphänomene

Beschreibung

Unsere Umwelt ist voller bemerkenswerter Phänomene der belebten und unbelebten Natur, die Kinder ins Staunen versetzen, ihre Aufmerksamkeit fesseln und Fragen an die Natur stellen lassen: Woher kommt der Sand am Fluss oder am Meer? Woher wissen wir, dass es früher Dinosaurier gab? Wie groß ist unendlich? Kinder beobachten ihre Umgebung sehr genau und bringen eine natürliche Neugier mit, wenn es darum geht, Dingen auf den Grund zu gehen.

In dieser Fortbildung setzen wir uns damit auseinander, wie Sie mit Kindern über Phänomene der belebten und unbelebten Natur ins Philosophieren kommen können. Außerdem lernen Sie naturwissenschaftliche Lernumgebungen kennen, mit deren Hilfe Sie sowohl mit Kita als auch mit Grundschulkindern den Einstieg ins Philosophieren gestalten können. Dazu schauen wir uns Lernumgebungen aus den Bereichen Akustik, Optik, Ästhetik, Energie und Umweltökologie genauer, ergründen und hinterfragen sie gemeinsam. Neben den naturwissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen erproben wir anhand dieser Phänomene Methoden des Philosophierens mit Kindern.

Die Auseinandersetzung mit dem Lauf der Sterne oder dem Kreislauf von Werden und Vergehen ist seit der Antike ein Thema der Philosophie wie der Naturwissenschaften. Gleichzeitig stehen beim Philosophieren mit Kindern deren Vorstellung und ihre Selbstwirksamkeit im Mittelpunkt. Auch die Auseinandersetzung mit den eigenen Gedanken und denen anderer spielt eine wichtige Rolle. Um einer Sache auf den Grund gehen zu können, sind genaues Beobachten, das Hinterfragen eigener Vorstellungen und das Aufstellen von Hypothesen für das Philosophieren wichtig. So können altersgerechte Konzepte zu den naturwissenschaftlichen Grundkonzepten aufgebaut werden.

Nach Abschluss dieser Fortbildung...
  • können Sie Methoden des Philosophierens mit Kindern in geeigneten naturwissenschaftlichen Lernumgebungen zur Erhöhung der Selbstwirksamkeitserfahrung der Kinder anwenden
  • schätzen Sie Phänomene aus den Bereichen Akustik, Optik, Ästhetik, Energie und Umweltökologie im Hinblick auf anschlussfähige Konzepte sowie mögliche philosophische Fragen ein
  • sind Sie in der Lage, Kinder in der Entwicklung eines Verständnisses zur Natur der Naturwissenschaften zu unterstützen
Zielgruppe:
Die Fortbildung ist für pädagogische Fachkräfte aus Kita, Grundschule und Hort konzipiert.

Veranstaltungsorte:
Diese Fortbildung wird in Heidelberg angeboten.

Alle Fortbildungsreihen der Forscherstation:
  • sind kostenlos
  • können nur im Tandem (zwei Pädagogen aus einer Einrichtung) besucht werden
  • finden an jeweils fünf Terminen innerhalb von sechs Monaten statt
  • starten jeweils im Frühjahr oder Herbst

Bei Fragen zu Fortbildungsinhalten wenden Sie sich an: Katrin Schneider-Özbek, schneider-oezbek@forscherstation.info,Tel. 06221-43103-31
Für organisatorische Fragen wenden Sie sich an: Dina Peters, peters@forscherstation.info, Tel. 06221-43103-20

Kommende Termine

Termin:
11.03.2023, 09:30 - 14:30 Uhr
24.04.2023, 15:00 - 17:30 Uhr
22.05.2023, 15:00 - 17:30 Uhr
19.06.2023, 15:00 - 17:30 Uhr
24.07.2023, 15:00 - 17:30 Uhr
Ort:
Forscherstation - Seminarraum
Berliner Straße 47
69120 Heidelberg
Freie Plätze:
16
Preise:
kostenlos

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.